Krisen- und Katastrophenmanagement

Es wird in die terminologischen, theoretischen und modell-logischen Grundlagen des allgemeinen Krisen- und Katastrophenmanagements eingeführt

Fakten zu Krisen- und Katastrophenmanagement

Format

Online / berufsbegleitend

Dauer

150 bis 180 Stunden

Preis

450 €

Sprache

Deutsch

Lehrgangsprospekt

Studieninhalte


Zielgruppe

Personen, die im Bereich Risikoprävention und Bevölkerungsschutz tätig sind, weiters Verantwortungsträger und Mitglieder von Einsatz-, Hilfs- und Rettungsorganisationen inklusive NGOs, dem Bundesheer, der Feuerwehr, des österr. Zivilschutzes, der Stadt- und Raumplanung sowie Katastrophenschutzbeauftragte und Verantwortliche im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und/oder Krisen-/Katastrophenkommunikation in der öffentlichen Verwaltung.

Ausbildungsziele

  • Es wird in die terminologischen, theoretischen und modell-logischen Grundlagen des allgemeinen Krisen- und Katastrophenmanagements eingeführt
  • Behandelt werden Zugänge aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen (z.B. Betriebswirtschaftslehre, Soziologie und Psychologie) sowie aus der Unternehmensberatung und dem Katastrophenschutz.
  • Ebenso die  verschiedene Ebenen des Managements: z.B. Krisenentscheidungen, Risikokommunikation und Schutzmaßnahmen. Contingency Management , sowie die Frühwarnung und Prävention. 

Referent

Prof. Dr. Alexander Siedschlag

  • Studium der Politischen Wissenschaft, Soziologie, Neueren und Neuesten Geschichte und Psychologie, Ludwig-Maximilians-Universität München (Dr. phil.)
  • Habilitation, Humboldt-Universität zu Berlin
  • Postdoc im DFG-Graduiertenkolleg „Das neue Europa – Nationale und internationale Dimensionen des institutionellen Wandels“, Freie Universität Berlin
  • Privatdozent für Politikwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Internationale Politik, Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Gastprofessor an der Hochschule für Politik München
  • Gastdozent im Masterstudiengang „Internationale Beziehungen“ an der Katholischen Universität Eichstätt- Ingolstadt
  • Universitätsprofessor an der Universität Innsbruck und Stiftungsprofessor der Republik Österreich für Europäische Sicherheitspolitik
  • umfassende Vortragstätigkeit
  • zahlreiche Publikationen



Lehrplan

  • Entwicklungsschritte und Charakteristika der Krisen- und Katastrophenforschung/ Krisen und Katastrophen – komplexe Managementaufgaben
  • Terminologie: Grundbegriffe und unterschiedliche Schulen
  • Analysemethoden und „Tools“ 
  • Krisenentscheidungen 
  • Katastrophe und Massenverhalten 
  • Katastrophenschutz und Bevölkerungsschutz (civil protection)
  • Krisenkommunikation/Risikokommunikation in Katastrophenfällen
  • Internationales Krisen- und Katastrophenmanagement/Zivilmilitärisches Zusammenwirken im Krisenmanagement
  • Frühwarnung/Früherkennung
  • Prävention

Aufnahme

Die Aufnahme erfolgt nach der zeitlichen Reihenfolge der Anmeldung über das Anmeldeformular. Das Anmeldeformular finden Sie weiter unten. Einfach den Button "Anmeldeformular Download" anklicken, das Formular ausfüllen und an uns senden!

Bei Fragen bitten wir Sie um Kontaktaufnahme!


Dauer

STARTEN SIE JETZT!
 
Nach der Anmeldung erhalten Sie Zugang zur Online-Studienplattform Campus. Sie können hier die Vorlesungen online besuchen, die Skripten studieren und sich mit Fragen zum Fernstudium an das Forum oder direkt an das Studienservice der ASAS wenden. Wenn Sie sich dazu bereit fühlen, fordern Sie die Prüfungsunterlagen an. Nach elektronischer Abgabe wird die Arbeit innerhalb von 4 Wochen von einem Fachspezialisten beurteilt und Sie erhalten Ihr Prüfungszeugnis.

Unser Studienservice betreut Sie während des gesamten Fernstudium-Programms und steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.


Ablauf

Unsere Fernlehrgänge werden unter Nutzung modernster Fernlehrtechnologie und nach fortschrittlichen didaktischen und pädagogischen Erkenntnissen der „Technology-based Education“ durchgeführt.

Hierbei werden unter anderem folgende technische Hilfsmittel angeboten:

  • Online-Campus (zentrale Studien- und Prüfungsplattform)
  • Zugang zu Online-Medien (Vorlesungen und Skripten)
  • Newsletter
  • wwlibs (Literaturzugang für Studierende in den MBA Lehrgängen)
  • Online-Bibliothek der FH Burgenland (Literaturzugang für Studierende in den MBA Lehrgängen)

Nach der Anmeldung zum Lehrgang erhalten Sie die Zugangsdaten für den Online Campus und können dort auf die Unterlagen zugreifen und auch Prüfungen ablegen.


Abschluss

Für den Abschluss des Kurses ist die erfolgreiche Ablegung einer schriftlichen Abschlussarbeit (ca. 10 Seiten) über den gesamten Kursinhalt erforderlich.


Unterschied Zertifikatskurs und Kontaktstudium

Der wesentliche Unterschied darin liegt, von wem das Abschlusszertifikat ausgestellt wird.

Inhaltlich sein die beiden Angebote ident. Das Modul besteht aus Video- und Textbausteinen und wird in mehreren Weiterbildungsangeboten eingesetzt.

Beim Kontaktstudium, hat unser Modul das Qualitätsmanagement der Hochschule Allensbach durchlaufen und wurde als Modul der wissenschaftlichen Weiterbildung genehmigt.  Das KS ist daher auch teurer. Die Hochschule stellt das Abschlusszertifikat aus und kann als solche auch ECTS vergeben. Das kann die ASAS als privater Anbieter nicht.

Wenn im Abschlusszertifikat ECTS ausgewiesen werden und nicht „nur“ Stunden, wie in unserem ZK, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass auch andere Hochschulen das Modul anrechnen.


Förderung

Die Förderung sowie die steuerliche Absetzbarkeit von Aus- und Weiterbildungsaufwänden unterliegt in den unterschiedlichen Ländern verschiedenen steuerrechtlichen Regularien. Wir bitten Sie, diese mit Ihrer finanzrechtlichen Vertretung oder der zuständigen Steuerbehörde abzuklären.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie unter:

Förderung und Finanzierung des Fernstudiums.


Noch Fragen?

Infos anfordern